Search

bild_005.jpg
Logo

Brücke Epfendorf

Für den Bau der Geh- und Radwegbrücke über den Neckar zwischen Epfendorf und Altoberndorf wurden 80qm Weißtannenholz verwendet. Die rund 27 Meter lange Konstruktion wurde komplett mit heimischen Nadelhölzern aus der Region gefertigt

Das Haupttragewerk der überdachten Brücke besteht aus Tannenholz. 55 mm dicke Tannenbohlen mit offenen Fugen bilden den Fahrbahnbelag.

Die Verbindung von Stößen und Fachwerkknoten erfolgte mittels eingeschlitzter Bleche und Stabdübeln. Hölzerne Portalrahmen leiten horizontale Windkräfte in die Brückenwiderlager. Die Trägergurte mit Querschnitten von 16/28 cm und Einzellängen von 9,5 m wurden herzgetrennt eingeschnitten. Die Brücke verfügt über eine nutzbare Breite von 2,40 m und eine zulässige Belastung von 4,2 kn/qm.

Das 45° steile Dach ist mit gespaltenen Holzschnindeln aus splintfreier Lärche 3-lagig eingedeckt. Weite Dachübersprünge sowie schuppenartig mit Tannenbrettern bekleidete Brüstungen schützen das Bauwerk vor Bewitterung. Diese Maßnahmen des baulichen  Holzschutzes garantieren Dauerhaftigkeit und geringe Unterhaltskosten.



FOTOSTRECKE

  • bild_001
  • bild_002
  • bild_003

Fotos: Baradoy