Search

bild_007.jpg
Logo

Neubau der Geroldsauer Mühle

In der Stadt Baden-Baden, im Ortsteil Geroldsau, entsteht zur Zeit eines der größten Holzbauprojekte in der Region. Die Weißtanne spielt hierbei eine zentrale Rolle als Bauholz. Der Neubau der Geroldsauer Mühle veranschaulicht auf eindrucksvolle Art und Weise, welche guten technischen Eigenschaften die Weißtanne als Konstruktionsholz aufweist.

Die 700 Festmeter Weißtannenholz, die für den Bau der Geroldsauer Mühle benötigt werden, wurden schon im letzten Jahr nach dem Mondkalender in einer Höhe von über 800 Meter über dem Meeresspiegel im Forst Baden-Baden sowie im angrenzenden Großen Heiligenwald geschlagen, teilweise sogar von der Familie Weingärtner selbst.

Im Februar 2014 wurden die mächtigen Stämme im Sägewerk gesägt und trocknen seither in natürlicher Weise an der Luft. In einigen Wochen wird dieses Holz von Weingärtner Holzbau weiterverarbeitet.

In der Zimmerei des Zimmerermeisters Roland Weingärtner, dem Bruder des Bauherren Martin Weingärtner, wurden extra dafür die Räumlichkeiten des Betriebes erweitert und eine spezielle CNC-Abbundanlage angeschafft, die die Balken computergesteuert zuschneidet.

Die 350 Kubikmeter Bauholz, die für die Errichtung des Gebäudes benötigt werden, entsprechen ca. 100 Einfamilienhäusern. Der reine Abbund von Sparren, Pfetten sowie Balken würde aneinandergelegt eine Strecke von 12 Kilometern messen.

Der Zimmerermeister Roland Weingärtner ist für den gesamten Holzbau verantwortlich. Eine wahre "Meister"-Leistung, da die gesamten Außenwände sowie die Innenwände in der Firma Weingärtner Holzbau vorgefertigt werden.

Weitere Informationen zum Bauvorhaben und zum aktuellen Stand des Projektes können auf der Homepage www.geroldsauermuehle.de abgerufen werden.

Nähere Informationen über die Weißtanne und ihre Verwendung sind auf unserer Homepage abrufbar.

Verfasser: Michael Naber (Projektmanager Forum Weisstanne e.V.)